Einführung Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001


Die DIN EN ISO 9001:2015 ist die zurzeit gültige Universalnorm für das Qualitätsmanagement und ist branchenunabhängig. Dies bedeutet, dass jedes Unternehmen sich nach dieser Norm zertifizieren lassen kann. Sie ist nach dem PDCA - Zyklus (Plan - Do - Check - Act) und dient zur:

 

Wichtig hierbei ist, dass das QM - System so beschaffen ist, dass es nicht nur einen Mehraufwand bedeutet, sondern auch einen effektiven Nutzen für das Unternehmen bringt. Ein weiterer Vorteil einer Zertifizierung ist, dass durch unabhängige Stellen das System geprüft und zertifiziert wird. Durch dieses Verfahren wird weiteres Vertrauen bei Kunden, Zulieferern und Geschäftspartnern geschaffen. Viele Unternehmen und staatliche Institutionen arbeiten nur mit zertifizierten Unternehmen zusammen.


Ablauf einer Einführung bis zur Zertifizierung


Bestandsaufnahme

Jedes Unternehmen hat bereits definierte Prozesse, Dokumente, Verfahren und Zielstellungen. Diese werden in der ersten Phase der Einführung eines Qualitätsamanagements (QMS) erfasst und organisiert. Ein weiterer Schritt ist die Erfassung von noch nicht erkannten Problemen, die bisher noch nicht im Fokus der Unternehmensführung lagen. Dies kann durch Befragungen durch die Mitarbeiter geschehen. Welcher Weg hierbei für das jeweilige Unternehmen am besten ist, ist individuell unterschiedlich. Gesetzliche und behördliche Auflagen (z.B. Arbeitsschutz und -sicherheit oder Datenschutz) müssen ebenfalls erfüllt werden.

Anpassung

In der zweiten Phase werden die bereits erfassten Prozesse und Unterlagen mit den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 abgeglichen und die noch nicht erfüllten Forderungen werden nach und nach eingeführt. Neue Erkenntnisse aus den Befragungen werden bei der Abarbeitung mit berücksichtigt und Verbesserungsprozesse gleich mit umgesetzt. Eventuell notwendige Schulungen wie die Ausbildung z.B. von Ersthelfer und Sicherheitsbeauftragten werden kurzfristig geplant und umgesetzt.

Vorbereitung internes Audit

Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen und die Prozesse integriert worden sind, beginnen nun die Vorbereitungen für das interne Audit. Dieses wird durch einen internen Auditor durchgeführt und prüft hierbei die Konformität der Unternehmensstruktur mit der DIN EN ISO 9001. Dies ist auch gleichzeitig die Generalprobe für das Zertifizierungsaudit. Parallel wird nun das geforderte Managementreview erstellt.

 

Ein Audit wird in 5 Phasen unterteilt:

 

Planung - Vorbereitung - Durchführung - Auswertung - Nachbereitung

Zertifizierung

Nach dem internen Audit und der Beseitung von Nichtkonformitäten zur DIN EN ISO 9001 wird nun der Termin für das externe Audit (Zertifizierungsaudit) vorbereitet. Das Zertifizierungsaudit ist der Abschluss der Einführung und nach erfolgreicher Durchführung erhalten Sie die Zertifizierung. Diese ist nun 3 Jahre lang gültig, muss jedoch jedes Jahr durch ein externes Zertifizierungsaudit aufrechterhalten werden.


Wir unterstützen Sie gerne bei der Einführung eines solchen Systems und begleiten Sie bis zur Zertifizierung. Gerne betreuen wir Ihr QM - System auch nach der Zertifizierung und tragen so zur ständigen Verbesserung (KVP) bei. Sie können Ihre Anfrage gerne unverbindlich über das Kontaktformular stellen oder uns per Telefon erreichen. Eine Erstberatung ist grundsätzlich kostenlos - aber nie umsonst.