Mit Qualität zum Erfolg

Ist jetzt die richtige Zeit für Qualitätsmanagement?

Gemeinsam durch die Zeit

 

Viele Unternehmen (einschließlich unserer Schulungsabteilung) mussten aufgrund der staatlichen Vorgaben Ihre Einrichtungen schließen und/oder die Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Dies führt zu gravierenden Einschnitten in den Unternehmen, viele sind von Existenzängsten bedroht. Durch schnelle staatliche Hilfen konnten bereits viele Unternehmen den Shutdown etwas abfedern. Dennoch bleibt die Ungewissheit, wie es nun weiter geht.

 

Daher ist sicherlich die Frage berechtigt, inwieweit jetzt Investitionen und Arbeiten im Qualitätsmanagement sinnvoll sind. Wir möchten hierbei unsere Gedanken und Ideen mit Ihnen teilen. Lassen Sie uns anmerken, dass wir selbstverständlich nicht alle Situationen in allen Firmen berücksichtigen können und daher nur pauschal, ohne auf jeden Einzelfall eingehen zu können, unsere Gedanken veröffentlichen.

 

Die Frage beantworten wir mit einem „Jein“.


Soll ich zurzeit investieren? – Zeit ja, Geld jetzt nicht.

Finanzielle Investitionen sind, gerade mit Blick auf die fehlenden Umsätze, in der jetzigen Zeit vorerst zu prüfen, um die Liquidität weiter aufrechterhalten zu können. Zusatzkosten für Zertifizierungen, Audits und Personal werden verständlicherweise auf ein Minimum reduziert. Eine Zertifizierung zum jetzigen Zeitpunkt ist auch nicht sinnvoll, da die Möglichkeiten (wie zum Beispiel mehr Kunden bzw. Aufträge), die sich mit einer Zertifizierung ergeben, momentan nicht genutzt werden können. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen werden zurzeit keine Kunden zu Ihnen kommen, aber:

 


Kann ich die Zeit trotzdem nutzen? – Wir denken, ganz klar ja.

Eine Einführung, Aufrechterhaltung oder Verbesserung eines QM - Systems benötigt viel Aufwand und Ressourcen, die Sie in Zeiten von Kundenverkehr und Aufrechterhaltung des Betriebes nicht haben, bzw. nur mit höherem Mehraufwand zu realisieren ist. Durch die fehlenden Alltagsarbeiten haben verschiedene Ressourcen nun freie Kapazitäten. Diese können, sofern Sie nicht zur Aufrechterhaltung der Existenzgrundlage des Unternehmens genutzt werden müssen, für die Arbeiten im Qualitätsmanagement genutzt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dies ohne Mehrkosten in der Coronakrise schaffen können.

 

Warum jetzt?

 

Auch die Coronakrise wird ein Ende haben. Danach werden Unternehmen einen Fokus auf die Steigerung der Einnahmen haben und versuchen, den entstandenen Schaden zu kompensieren. Zeit für die Einführung eines Qualitätsmanagements wird es dann vorerst nicht mehr geben. Sollten Sie jedoch bis dahin alle Arbeiten erledigt haben, können Sie die Zertifizierung anstoßen und bekommen. Im Kampf um neue Kunden haben Sie damit einen Vorteil gegenüber anderen Marktbegleitern, welche in der Zeit keine Arbeiten diesbezüglich durchgeführt haben.

 


Vorerst ohne zusätzliche Kosten aber mit großem Potenzial

 

Welche Kosten entstehen mir bis zur Zertifizierung? Zum einen entstehen Ihnen Kosten durch den Zertifizierer und ggf. das Beratungsunternehmen, welches Ihnen bei der Einführung hilft, sowie Ihres internen Aufwandes. Wie können Sie die Kosten während der Krise bei nahezu Null halten?

 

Wir, die BASIQ GmbH bieten Ihnen diese Option:

 

1.    Unsere Erstberatung ist grundsätzlich kostenlos. Aufgrund der momentanen Situation bieten wir Ihnen diese als Telefonberatung oder auf Wunsch auch über Videotelefonie. Wir erklären Ihnen dabei alle notwendigen Schritte, alles Wichtige zum Thema Zertifizierung und den anfallenden Arbeiten. Für diese Beratungen nehmen und wir uns die Zeit, die Sie brauchen.

  

2.    Sollten Sie sich entscheiden, dass Sie die danach anfallenden Arbeiten in dem Zeitraum durchführen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten:

 

a.       Sie erledigen die anfallenden Arbeiten allein bzw. durch Ihre Mitarbeiter

 

b.       Sie entscheiden sich, dass Sie uns als externen Dienstleister beauftragen, die notwendigen Arbeiten mit Ihnen gemeinsam durchzuführen (Dokumente, Audits, Managementreview, etc.). Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam alle notwendigen Dokumente wie Checklisten, Formblätter, Verfahrensanweisungen, etc., aktuell mit modernen Medien wie Videotelefonie oder online. Sobald die staatlichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens beendet sind, organisieren wir die Termine für die Audits und begleiten Sie auch beim Zertifizierungsaudit.

 

 


Keine Rechnungslegung während der öffentlichen Einschränkungen oder unmittelbar danach

 

Unser Grundsatz ist, dass wir eine Rechnung erst nach erfolgreichem Abschluss des Zertifizierungsaudits stellen. Unsere Zertifizierungsgarantie bedeutet für Sie, dass Sie von uns nur dann eine Rechnung bekommen, wenn Sie das Zertifizierungsaudit erfolgreich bestanden haben.

 

Dies bedeutet in der aktuellen Situation, dass wir mit Ihnen während der staatlichen Einschränkungen die notwendigen Arbeiten zur Vorbereitung der Audits und des Managementreviews durchführen.

 

Nach „Wiederhochfahren des öffentlichen Lebens“ wird das externe Audit angemeldet und durchgeführt. Dies wird erfahrungsgemäß ca. 4 – 8 Wochen nach Aufhebung der Maßnahmen geschehen, sofern alle Vorbereitungsarbeiten bis dahin abgeschlossen werden konnten.

 

Erst danach stellen wir Ihnen unsere Leistungen in Rechnung.

 

 


Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind nicht gleichbedeutend mit Stillstand. Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung, unverbindlich und ohne weitere Verpflichtungen.


1556 Views
BasiQ - Akademie für Qualitätsmanagement und Datenschutz in Berlin 0